Bus-Bild

Radreise „Zwischen Spree und Neiße“

Sie befinden sich hier:

Sie sind hier

Radreise „Zwischen Spree und Neiße“

Entdecken Sie die kulturelle und landschaftliche Vielfalt der Oberlausitz im Dreiländereck Deutschland - Polen -Tschechien. Ein gut ausgebautes Radwegenetz bringt Sie in die unterschiedlichsten Landschaften von Bergen zur Heide, von historischen Städten zu neu entstehenden Seen.

ZUSATZTERMIN aufgrund der großen Nachfrage 22.08. - 27.08.2019!

Streckenprofil:
ca. 180 km, mittlere Radstrecke

1. Tag: Wir starten gut gelaunt mit unserem Fahrradbus und fahren bis nach Bautzen. Nach der Anreise lernen Sie Ihre Gastgeberstadt an der Spree kennen. Bei einem Stadtrundgang erfahren Sie viel über die 1.000jährige Geschichte Bautzens. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Radtour durch Heide und Teiche (ca. 50 km, überwiegend flach)
Nach dem Frühstücksbuffet entdecken Sie Natur pur im UNESCO-Biospärenreservat „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“. Im Norden Bautzens erstreckt sich ein Gebiet mit etwa 1.000 Teiche, die nicht nur seit Jahrhunderten der Fischzucht dienen, sondern auch Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere sind. So ist die Heide- und Teichlandschaft Heimat der Seeadler, Fischotter und Kraniche. Genießen Sie die Ruhe und die Möglichkeiten für Naturbeobachtungen. Rückkehr mit dem Fahrrad zum Hotel.

3. Tag: Unterwegs in der Heimat der Sorben (ca. 45 km, überwiegend flach)
Frühstücksbuffet im Hotel. Die zweisprachige Ausschilderung in zahlreichen Orten weist auf die ursprüngliche Besiedlung der Oberlausitz durch das slawische Volk der Sorben im 6. Jahrhundert hin. Sie bereisen einen Teil der sorbischen Lausitz und besuchen unter anderem den einzigartigen Friedhof in Ralbitz und das Kloster St. Marienstern, das Sie bei einem Rundgang näher kennen lernen. Mit dem Bus fahren wir nach Bautzen zurück. Zum Abendessen gehen wir in ein sorbisches Restaurant mit sorbischem Hochzeitsessen (kein Bustransfer!).

4. Tag: Auf dem Oder-Neiße-Radweg von Zittau nach Görlitz (ca. 45 km, überwiegend flach)
Frühstücksbuffet im Hotel. Wir fahren mit dem Bus bis nach Zittau (ca. 1 Std.). Die Stadt im Dreiländereck trug einst den Beinamen „Die Reiche“. Der Oder-Neiße-Radweg (einer der 10 beliebtesten Radwege Deutschlands) führt Sie unter anderem durch das wild-romantische Neißetal bei Hirschfelde und in das über 750jährige Kloster St. Marienthal. Diese Anlage wird seit ihrer Gründung im Jahre 1234 von Schwestern des Zisterzienserordens bewohnt. Zielort ist Görlitz, mit einer der schönsten Städte Deutschlands. Fast 4.000 denkmalgeschützte Gebäude von der Spätgotik über Barock bis Jugendstil erwarten Sie. Rückfahrt mit dem Bus nach Bautzen (ca. 1 Std.). Abendessen im Hotel.

5. Tag: Durch das Lausitzer Seenland (40 km, flach)
Frühstücksbuffet im Hotel. Danach fahren wir mit dem Bus zum Senftenberger See (ca. 1 Std.). Ergründen Sie die junge Ferienregion des Lausitzer Seenlandes als eine Landschaft im Wandel: aus Braunkohletagebauen, die geflutet werden entsteht ein Ferienparadies für Camper, Radfahrer und Wassersportler. Entdecken Sie schwimmende Häuser, Seen verbindende Kanäle und Schleusen, Aussichtstürme aber auch Seen mit einer Gesamtfläche von fast 7.500 ha. Hier entsteht Europas größte künstliche Seenlandschaft. Endstation wird die schwarze Mühle in Schwarzkollm sein, wo der Sage nach der sorbische Zauberer Krabat sein Zauberhandwerk erlernt haben soll. Hier gibt es zum Abschluss traditionelle Hefeplinse mit Apfelmus zum Probieren. Rückfahrt mit dem Fahrradbus nach Bautzen. Abendessen im Hotel.

6. Tag: Noch einmal das gute Frühstücksbuffet genießen und dann heißt es Abschied nehmen. Wir treten die Heimreise an.

So wohnen Sie
Mitten in Bautzen im Best Western Plus Hotel. Ein komfortables Hotel mit einem erstklassigen Team, das für einen angenehmen Aufenthalt sorgt. Alle komfortablen Zimmer sind ausgestattet mit Bad/Dusche und WC, Fön, TV, Wecker, Minibar und Telefon. Das Hotel verfügt über einen Fitnessbereich und über eine Sauna (kostenpflichtig).