Bus-Bild

Fehlermeldung

  • Notice: Undefined index: use_title in QuickViewContent->render() (Zeile 133 von /var/www/clients/client2/web65/web/sites/all/modules/quicktabs/plugins/QuickViewContent.inc).
  • Notice: Undefined index: use_title in QuickViewContent->render() (Zeile 133 von /var/www/clients/client2/web65/web/sites/all/modules/quicktabs/plugins/QuickViewContent.inc).

Der Spreeradweg

Sie befinden sich hier:

Sie sind hier

Der Spreeradweg

… Lausitzer Seenland, Spreewald & sorbische Heidedörfer

Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Radtour!

© Sebastian Höhn - TMB-Fotoarchiv
© Sebastian Höhn - TMB-Fotoarchiv

1. Tag: Wir starten mit unserem Fahrradbus und lassen uns gemütlich bis nach Cottbus fahren. In Cottbus angekommen, haben Sie Zeit, sich in der Innenstadt und in der Umgebung umzusehen. Zimmerverteilung und Abendessen im Hotel.

2. Tag: Nach dem guten Frühstücksbuffet im Hotel fahren wir nach Bluno. Hier wird umgesattelt auf die Fahrräder. Der gut asphaltierte Radweg führt ins Lausitzer Seenland hinein. Vorbei an Seen und Schleusen wird Geierswalde erreicht und der Senftenberger See wird umrundet. Hier sind neben Familienpark, Tauchschule, Schiffsanleger alles was ein Freizeitsportler sucht, vorhanden. Dieses Zentrum der über 20 Seen wird von Gästen aus Nah und Fern gern besucht. Ca. 50 Fahrradkm. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Frühstücksbuffet im Hotel. Heute starten wir in Cottbus. Entlang des Spreeradweges geht es über rekultiviertes Gebiet des ehemaligen Tagebaus Cottbus-Nord. Über Naturseen wird die Mauster Mühle erreicht. Die Weiterfahrt entlang des Hammerstroms hat als nächstes Ziel die Peitzer Teiche mit dem Areal des Hüttenmuseums. Hier wurde Raseneisenerz verarbeitet, denn die Peitzer Geschichte ist eng mit der Festung verbunden. Hier trifft Geschichte, Technik und Wasser mit Fischzucht aufeinander. Für heute sind ca. 50 Fahrradkilometer geschafft. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Nach dem guten Frühstücksbuffet geht es heute in Richtung Spremberg und seine sorbischen Heidedörfer. Start ist die Perle der Lausitz - Spremberg. Entlang der Spree, die in der Oberlausitz entspringt, führt der Weg zum Stausee. Durch Kiefernwald sind Radwege gut vorhanden. Von Bagenz geht es zur süßen Seite der Lausitz, ins Hornower Schokoladenland. Der Felixsee-Turm, am Rand einer alten Tagebaugrube aus dem letzten Jahrhundert, bietet einen Rundblick über die Heidelandschaft. Zurück über Schönheide und Graustein ist Ziel die Stadt Spremberg mit ihrer mittelständigen Wirtschaft am Fusse des Kraftwerks Schwarze Pumpe. ca. 50 Fahrradkm. Abendessen im Hotel

5. Tag: Frühstücksbuffet im Hotel. Spreewald und Idylle an den Fließen stehen heute auf dem Programm. Start ist in Burg, der Kurort mit den vielen touristischen Angeboten. Vorbei an Therme, slawischen Blockhäusern und weiten Wiesen wird Straupitz mit seiner Holländermühle erreicht. Hier lohnt sich auch ein Besuch der Schinkelkirche. Zurück an den Wasserläufen, Fließe genannt, wird Leipe erreicht. Hier heißt es: Runter von den Rädern und rauf auf den Kahn! Die Kahnfahrt dient als Ausklang des Tages, bei der Sie entspannen können. Abendessen im Hotel.

6. Tag: Nach dem guten Frühstücksbuffet treten wir geprägt von vielen Eindrücken die Heimreise an. Den Abschluss bildet ein gemeinsames Kaffeetrinken in Magdeburg am Schiffshebewerk Rothensee. Ankunft am Heimatort am frühen Abend.

So wohnen Sie
In Cottbus im Radisson Blu Hotel. Das Hotel liegt im Herzen von Cottbus, mitten in der Lausitz, einer der schönsten Landschaften Europas, mit vielen Schlössern, Parks und Gewässern. Cottbus ist nicht nur das Tor zum Naturschutzgebiet Spreewald, sondern bietet Besuchern auch eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten.